Am Wochenende des 17. und 18. Septembers fanden die diesjährigen Landesmeisterschaften der lateinamerikanischen Tänze im Tanzsportzentrum Weissach im Tal statt. Der TSC Residenz Ludwigsburg, einer der erfolgreichsten Tanzsportvereine Baden-Württembergs, war in allen Startklassen mit seinen Paaren vertreten, die durch tolles Lateintanzen überzeugen konnten.

Am Samstag fand zunächst das Turnier der Hauptgruppe B-Latein mit einem Startfeld von 31 Paaren statt. Hier konnten sich Marvig und Majlis Juskan bis in die zweite Zwischenrunde tanzen und belegten in der Endabrechnung den geteilten 17.-19. Platz. Ihre Vereinskameraden Magnus Kizele und Emilie Krenz tanzten souverän bis ins Halbfinale der Meisterschaft. Dort verpassten sie trotz guter Leistung knapp den Sprung ins Finale und mussten sich mit dem Anschlussplatz (8.-10.) zufriedengeben.

Mit Spannung wurde von den vielen mitgereisten Ludwigsburger Fans der sportliche Höhepunkt des Tages, das Turnier der Hauptgruppe A-Latein, erwartet. Auch in der höchsten Klasse war der Tanzsportclub Residenz mit zwei Paaren vertreten. Auf ihrer ersten gemeinsamen Landesmeisterschaft gelang es Stefan Riehle und Senta Neff auf den 17. Platz von insgesamt 28 Paaren zu gelangen. Das zweite A-Lateinpaar, Christian Frey und Lisa Gehlen, das schon im Vorjahr zu den Finalisten der A-Latein gehörte, hatte sich auch dieses Jahr das Finale der sechs besten Paare der Meisterschaft als Ziel gesetzt. Über drei Runden hinweg qualifizierten sich die beiden erneut souverän für das Finale. Dort konnten sie sich auch Dank der lautstarken Unterstützung zahlreicher Vereinskameraden und Fans mit einer emotionalen Endrunde bis aufs Treppchen kämpfen und belegten schließlich Platz 3. Damit ist das Paar in die Deutsche Spitzenklasse aufgestiegen und hat sich unter anderem für hochklassige Turniere wie die Deutsche Meisterschaft im März 2017 qualifiziert.

Am Sonntag folgten die Turniere der D- und die C-Klasse. Auch hier war die Residenz mit mehreren Paaren vertreten. In der D-Klasse tanzten sich Mona Walder und Kevin Kärcher im Finale auf Platz 6. Ihre Kollegen Alexander Blonczewski und Linda Beck ertanzten sich an ihrem ersten gemeinsamen Einzelturnier die Bronzemedaille. Beide Paare sind damit in die Hauptgruppe C-Latein aufgestiegen.


In der darauffolgenden C-Klasse gab es eine weitere Turnierpremiere. Sabrina Dell’Oso und Sascha Kusch, die erst vor wenigen Wochen zum TSC Residenz wechselten, qualifizierten sich dort für das Halbfinale und verpassten trotz gutem Tanzen mit einem Platz 13 von 32 Paaren knapp das Finale.
Der TSC Residenz Ludwigsburg um die langjährigen Vereinstrainer Florencio Garcia Lopez und Andrea Garcia Lopez gratuliert allen Paaren herzlich zu den Ergebnissen und ist stolz auf alle Tänzer. Zu guter Letzt gilt der Dank der teilnehmenden Paare den mitgereisten Fans aus dem Verein, die das „Team Residenz“ komplett machten und lautstark unterstützten.

14370110 1172971412778251 8285498387266151195 n

Sponsoren:

 

Partner:

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com