Beim Franken-Dance-Festival 2016 in der Anton-Seitz-Halle in Roth kamen am Wochenende am 15. und 16.10. einige Platzierungen zusammen:


Filip Zovkic und Xenia Filter ertanzten sich in der Jug C Std souverän den ersten Platz.

Bei den Jun. II C Std sicherten sie sich den zweiten Platz.
Ebenfalls bei den Jun. II C Stdt tanzten Denis Dewald und Daria Amely Filter und platzierten sich hinter ihren Vereinskollegen auf dem dritten Platz.

Auch im Lateinbereich waren Denis Dewald und Daria Amely Filter mit einem fünften Platz bei den Jun. I C Latein erfolgreich. Auch bei den Jun. II C Latein tanzten sie sich erneut ins Finale und auf den vierten Platz.

Filip Zovkic und Xenia Filter tanzten in der Jun. II C Latein ein starkes Turnier und belegten am Ende im Finale den sechsten Platz.

Komplettiert wurde die starken Leistungen der Residenz-Tänzerinnen und Tänzer von Marc Ginger und Daria Ziebart die sich ebenfalls bei den Jun. II C Latein fürs Finale qualifizierten und sich dort den dritten Platz sicherten.

Zum Abschluss ertanzten sich Filip Zovkic und Xenia Filter in der Jug. C Latein auch noch den Finalplatz wo sie am Ende sechster wurden.

Super Ergebnisse!

http://www.frankendancefestival.de/

Am 8. und 9. Oktober richtete das Tanzsportzentrum Blau-Gold Casino Darmstadt e.V. in seinem Clubheim für den Deutschen Tanzsportverband e.V. die deutschen Meisterschaften der Junioren II B und Jugend A sowie den Deutschlandpokal der Junioren I B in den Standardtänzen aus. Die Residenz war bei dieser Meisterschaft  mit  zwei Paaren  vertreten.

In ihrem ersten Turnier in der B-Klasse ertanzten sich Marc Ginger und Daria Ziebert den geteilten 51.-53. Platz. 

14671304 1198165186925540 2320690980086579062 n

 

Mike Alexander und Annelie Siegel durften sich in der 1. Zwischenrunde erneut präsentieren und erreichten den geteilten 35.-36. Platz. Starke Leistung!!!

DMJunIIBStandard

Und wieder präsentierte sich der TSC Residenz erfolgreich bei den Landesmeisterschaften. Am 25.09.2016 richtete das Tanzsportzentrum Stuttgart-Feuerbach die Landesmeisterschaften der Kinder, Junioren und Jugend Standard aus. Den Landesmeistertitel in der Jugend C Standard und den Vizemeistertitel in der Junioren II Klasse C Standard ertanzten sich Marc Ginger und Darja Ziebart. Damit ist das Jugendpaar in die B-Klasse aufgestiegen und hat sich für die Deutsche Meisterschaft am 8.10.2016 in Darmstadt qualifiziert.


Ebenfalls für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert sind Mike Alexander und Annelie Siegle die sich in der Junioren II B-Klasse Standard den 6. Platz ertanzt haben.

Nevio und Celestina Del Fabro erreichten bei den Kindern D den 7. Platz von 13. Paaren und bei den Junioren 1 D den 9. Platz von 17. Paaren.

LMStandard Nevio

 

Herzlichen Glückwünsch an die Paare, Trainer und natürlich auch die Eltern.

Am Wochenende des 17. und 18. Septembers fanden die diesjährigen Landesmeisterschaften der lateinamerikanischen Tänze im Tanzsportzentrum Weissach im Tal statt. Der TSC Residenz Ludwigsburg, einer der erfolgreichsten Tanzsportvereine Baden-Württembergs, war in allen Startklassen mit seinen Paaren vertreten, die durch tolles Lateintanzen überzeugen konnten.

Am Samstag fand zunächst das Turnier der Hauptgruppe B-Latein mit einem Startfeld von 31 Paaren statt. Hier konnten sich Marvig und Majlis Juskan bis in die zweite Zwischenrunde tanzen und belegten in der Endabrechnung den geteilten 17.-19. Platz. Ihre Vereinskameraden Magnus Kizele und Emilie Krenz tanzten souverän bis ins Halbfinale der Meisterschaft. Dort verpassten sie trotz guter Leistung knapp den Sprung ins Finale und mussten sich mit dem Anschlussplatz (8.-10.) zufriedengeben.

Mit Spannung wurde von den vielen mitgereisten Ludwigsburger Fans der sportliche Höhepunkt des Tages, das Turnier der Hauptgruppe A-Latein, erwartet. Auch in der höchsten Klasse war der Tanzsportclub Residenz mit zwei Paaren vertreten. Auf ihrer ersten gemeinsamen Landesmeisterschaft gelang es Stefan Riehle und Senta Neff auf den 17. Platz von insgesamt 28 Paaren zu gelangen. Das zweite A-Lateinpaar, Christian Frey und Lisa Gehlen, das schon im Vorjahr zu den Finalisten der A-Latein gehörte, hatte sich auch dieses Jahr das Finale der sechs besten Paare der Meisterschaft als Ziel gesetzt. Über drei Runden hinweg qualifizierten sich die beiden erneut souverän für das Finale. Dort konnten sie sich auch Dank der lautstarken Unterstützung zahlreicher Vereinskameraden und Fans mit einer emotionalen Endrunde bis aufs Treppchen kämpfen und belegten schließlich Platz 3. Damit ist das Paar in die Deutsche Spitzenklasse aufgestiegen und hat sich unter anderem für hochklassige Turniere wie die Deutsche Meisterschaft im März 2017 qualifiziert.

Am Sonntag folgten die Turniere der D- und die C-Klasse. Auch hier war die Residenz mit mehreren Paaren vertreten. In der D-Klasse tanzten sich Mona Walder und Kevin Kärcher im Finale auf Platz 6. Ihre Kollegen Alexander Blonczewski und Linda Beck ertanzten sich an ihrem ersten gemeinsamen Einzelturnier die Bronzemedaille. Beide Paare sind damit in die Hauptgruppe C-Latein aufgestiegen.


In der darauffolgenden C-Klasse gab es eine weitere Turnierpremiere. Sabrina Dell’Oso und Sascha Kusch, die erst vor wenigen Wochen zum TSC Residenz wechselten, qualifizierten sich dort für das Halbfinale und verpassten trotz gutem Tanzen mit einem Platz 13 von 32 Paaren knapp das Finale.
Der TSC Residenz Ludwigsburg um die langjährigen Vereinstrainer Florencio Garcia Lopez und Andrea Garcia Lopez gratuliert allen Paaren herzlich zu den Ergebnissen und ist stolz auf alle Tänzer. Zu guter Letzt gilt der Dank der teilnehmenden Paare den mitgereisten Fans aus dem Verein, die das „Team Residenz“ komplett machten und lautstark unterstützten.

14370110 1172971412778251 8285498387266151195 n

Wunderschöne Halle, tolle Musik, klasse Atmosphäre – so begrüßte der Residenz Ludwigsburg e.V. bereits zum 20. Mal Tänzerinnen und Tänzer von der Jugend bis zu den Senioren II in den Sektionen Standard und Latein in den Klassen D bis A.

TeamResidenz.JPG

Los ging es für die Helfer bereits ganz früh am Sonntagmorgen. Ab 8 Uhr musste die Halle entsprechend hergerichtet, Brötchen geschmiert und Kaffee gekocht werden, denn schon um 10 Uhr eröffneten die Paare Senioren II B Standard das in Tänzerkreisen schon längst etablierte Turnierwochenende, gefolgt von der nächsthöheren A-Klasse. Bereits früh am Morgen war die tolle Stimmung in der Halle spürbar. Die Paare feuerten sich an und das Publikum unterstützte lautstark auch bei den folgenden Turnieren der Jugend und der Hauptgruppe. Hier ging in der Klasse D Standard das erste Paar der Residenz – Maiko Juskan mit Lena Hofmeier – an den Start und sicherte sich mit einer souveränen Leistung den 2. Platz. In der Lateinsektion Hauptgruppe D war die Residenz gleich mit drei Paaren vertreten: Martin Folkert/Heike Köllmel, Pascal Jaufmann/Carolin Sage und Julian Harrison-Wirth/Mia Teresa Haberzettel. Für die letzten beiden Paare war es ihr erstes Turnier, Julian und Mia tanzten außerdem noch beim Jugendturnier mit. Mit großem Engagement und ein bisschen Aufregung erreichten die Paare zufriedenstellende Ergebnisse.

Weiter ging es mit der Hauptgruppe C Standard – ebenfalls mit drei Paaren der Residenz (Marvig Juskan/Majlis Juskan, Daniel Eida/Janina Thierack, Adrian Seck/Stephanie Biermann). Von insgesamt 14 Paaren erreichten Adrian und Stephanie den dritten Platz und holten sich somit eine der begehrten Platzierungen für die nächsthöhere Klasse. Ganz „allein“ mussten sich Katja Riehle und Nicolas Warth in der Hauptgruppe C Latein behaupten. Tatkräftig und lautstark unterstützt von den anderen Residenz-Paaren konnten sie ihre Leistung von Runde zu Runde steigern und belegten den 4. Platz von 20 Paaren, also ebenso eine wertvolle Platzierung. Später am Abend folgten dann die Höhepunkte des Turniertages mit den Klassen B und A Latein. Zuerst starteten Stefan Riehle/Senta Neff, Marvig Juskan/Majlis Juskan und Magnus Kizele/Emilie Krenz in der B und mussten sich gegen 15 andere Paare behaupten. Alle Paare erreichten die erste Zwischenrunde und dann wurde es so richtig spannend: denn trotz dem verhältnismäßig geringem Teilnehmerfeld war die Kreuzverteilung so eng, dass sogar eine zweite Zwischenrunde getanzt werden musste. Magnus Kizele/Emilie Krenz schieden in dieser leider aus und so vertraten Stefan Riehle und Senta Neff den Verein in diesem vorletzten Finale des Abends. Sie gaben noch einmal alles und mobilisierten die letzten Kräfte. Gute Ausdauer war gefragt, denn es gab nicht wie gewohnt nach jedem Tanz eine offene Wertung, sondern die Paare erfuhren das Ergebnis erst nach allen fünf gezeigten Tänzen. Die Erleichterung war groß und die Freude umso größer, als feststand, dass die Wertungsrichter sie in vier Tänzen auf dem zweiten Platz gesehen hatten und sie somit auch in der Gesamtwertung den zweiten Platz erreichten. Eine wichtige Platzierung für den Aufstieg in die nächste Klasse A Latein.

Diese fand direkt im Anschluss statt und beendete den ersten gelungenen Turniertag. Auch in dieser Startklasse gingen drei Paare unseres Vereins auf die Tanzfläche und erreichten alle das Finale. Souverän sicherten sich Saverio Costante und Laura Campanile mit allen eindeutig gewonnenen Tänzen den ersten Platz. Auch Christian Frey und Lisa Pumilia waren mit Platz drei und Maiko Juskan und Lena Hofmeier mit Platz sechs höchst zufrieden.

GruppenbildALatein.JPG

Nicht minder erfolgreich verlief der zweite Turniertag für die Residenzler. Adrian und Stephanie – an diesem Tag in einem schicken, neuen Outfit – erreichten in der Hauptgruppe C Standard ebenso wie Marvig und Majlis das Finale. Die beiden Paare belegten einen erfolgreichen vierten und sechsten Platz. Einen sensationellen ersten Platz ergatterten sich Maiko und Lena, die vorher schon die D Klasse mit fast allen Einsen klar gewonnen hatten.

Gruppenbild.JPG

Erfolgreicher als am Vortag lief der Turniertag auch für Martin und Heike, die erneut in der Hauptgruppe D Latein starteten, dieses Mal jedoch mit dem 7. Platz nur ganz knapp das Finale verpassten. Und genau wie die Standarttänzer das Turnier begonnen hatten, setzten es die Lateiner auch fort, nämlich mit Treppchenplätzen. Den ersten Platz in der Hauptgruppe C Latein sicherten sich Katja und Nico mit einem tollen Auftritt und in der B Latein gab es mit Platz eins und zwei sogar einen Doppelsieg für Senta und Stefan und Mila und Magnus. Majlis und Marvig verpassten nur ganz knapp das Finale und landeten auf Platz 7. Der krönende Abschluss des zweitägigen Turniermarathons war der erneute und eindeutige Sieg von Saverio und Laura in der Hauptgruppe A Latein, denn die beiden gaben nur wenige Einsen an andere Paare ab und dominierten somit ihre Klasse ganz klar. Auch Lena und Maiko erreichten wieder und das Finale und sicherten sich den sechsten Platz.

Erneut war das Pfingstturnier ein voller Erfolg für den Veranstalter und die Paare und ein Tanzsporterlebnis auf höchstem Niveau für die Zuschauer. Danke an alle Organisatoren und Helfer, ohne die eine solche Veranstaltung nicht durchführbar wäre. Ein Dank geht auch an alle aktiv teilnehmenden Paare und an die zahlreichen Besucher.

Bis zum nächsten Jahr!

Bei den Badischen Tanzsporttagen 2016 des TSC Rot-Weiß Karlsruhe am 21.02.2016 erreichten Stefan Riehle und Senta Neff in der HGR B Latein den 1. Platz von 14 Paaren. Herzlichen Glückwunsch!

Bei der Landesmeisterschaft der Jugend A-Latein 2016 in der Gäublickhalle in Gebersheim konnten sich Saverio Costante und Laura Campanella gegenüber elf Paaren durchsetzen und erreichten im Finale den 6. Platz. Herzichen Glückwünsch!

Sponsoren:

 

Partner:

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com