Ein erfolgreiches Tanzturnierwochenende fand an Pfingsten traditionell in der Ludwigsburger Musikhalle statt. Ausrichter TSC Residenz Ludwigsburg war in allen Startklassen mehrfach vertreten. Dabei gab es zwei Aufstiege in die nächsthöhere Klasse, zwei Mal Platz 1, fünf Mal Platz 2 und einmal den 3. Platz.

Am Pfingstsonntag organisierte der Verein 11 und am Pfingstmontag 13 Turniere. Von der Hauptgruppe bis zu den Senioren in den Klassen D – A Standard und Latein gingen rund 250 Paare an den Start und haben Tanzen auf höchstem Niveau geboten.

Gewohnt souverän führten Turnierleiterin Tina Grassl und Turnierleiter Florian Mirus durch den ersten Turniertag. Trotz der angenehmen Temperaturen kamen die Tänzerinnen und Tänzer schnell ins Schwitzen und wurden vom fachkundigen Publikum reich mit Applaus belohnt.

Am Nachmittag gingen die Paare der Hauptgruppen D und C auf die Fläche. Bei diesen Turnieren war die Residenz stark vertreten. Es wurde spannend wer sich durchsetzen würde. In der Hauptgruppe D Standard erreichten Daniel Eida mit Janina Thierack den 2. Platz gefolgt von dem Geschwisterpaar Marvig und Majlis Juskan, mit 13 Jahren eine der jüngsten auf dem Parkett. Adrian Seck und Stephanie Biermann wurden auf Platz 6 gewertet. Schon am nächsten Tag änderte sich die Reihenfolge: 1. Platz Marvig und Majlis, 2. Platz Adrian und Stephanie und 4. Platz für Daniel und Janina. Das bedeutete den Aufstieg in die Hauptgruppe C für die 2. Und 4. Platzierten. Alle drei Paare durften in der nächsthöheren Klasse noch mal aufs Parkett.

Bei der Hauptgruppe C-Latein wurden Julian Arndt und Senta Neff mit dem 1. Platz belohnt. Sie gewannen im Finale souverän alle vier Tänze. Am Montag mussten sie sich knapp den Österreichern Gregor Zoller mit Daniela Pümpel aus Tirol geschlagen geben.

Abends präsentieren sich die hochklassigen Tänzerinnen und Tänzer der Hauptgruppen B und A. In der B-Latein freuten sich Maiko Juskan und Sonja Schorer über ihren 2. Platz. Auch am Montag schafften sie es mit dem 3. Platz auf das Treppchen. Beim abschließenden Turnier der A-Latein-Klasse tanzten sich die Vereinsmitglieder der Residenz Franziska Schaaf und Dennis Lienerth im Finale eindeutig auf den Platz 2 und konnten diese Leistung auch am zweiten Turniertag bestätigen. Victoria Schaaf und Till Ameln verpassten mit dem 7. Platz knapp das Finale und verbesserten sich am nächsten Tag auf Platz 5.

Der SWR filmte am Montagnachmittag und zeigte den Bericht am Abend in der Landesschau aktuell Baden-Württemberg.

Zur diesjährigen Mitgliederversammlung des TSC Residenz Ludwigsburg e.V. lädt der Vorstand recht herzlich ein

am Freitag, 24. April 2015, um 19:00 Uhr,
in die Tanzschule Piet & Müller,
Oscar-Walcker-Straße 32 - 34,
71636 Ludwigsburg.

Anträge müssen satzungsgemäß bis spätestens am 21. April 2015 beim Vorstand eingehen.

Eventuelle Änderungen der Tagesordnung werden vom Vorstand am Schwarzen Brett in der Tanzschule Piet & Müller bekanntgegeben.

Mit tanzsportlichen Grüßen

 

Peter Scheidt
1. Vorsitzender

 

 

Tagesordnung zur Mitgliederversammlung des TSC Residenz Ludwigsburg e.V. 2015

1.         Eröffnung der Mitgliederversammlung
2.         Feststellen der ordnungsgemäßen Einberufung und
            der Beschlussfähigkeit der Versammlung
3.         Genehmigung der Tagesordnung
4.         Beschluss über die Niederschrift der letzten Mitgliederversammlung
5.         Bericht des Vorstandes

a.         1. Vorsitzender Peter Scheidt
b.         2. Vorsitzender Sabine Oster
c.         Sportwart Chris Frey
d.         Formationswart Adrian Seck
e.         Jugendwart Janina Thierak
f.          Kassenwart Sebastian Werner
g.         Pressewartin Maren Arndt

6.         Bericht der Kassenprüfer
7.         Entlastung des Vorstandes und der Kassenprüfer
8.         Wahlen

a.         Kassenwart
b.         Pressewartin
c.         Bestätigung des Jugendwartes

9.         Wahl der neuen Kassenprüfer
10.       Vorstellung des Haushaltsplanes 2015
11.       Anträge
12.       Verschiedenes

Am 21.03. schafften Janina Thierack und Daniel Eida bei den Mainzer Tanzsportagen den ersehnten Aufstieg in die HGR B-Latein mit ganz genau 150 Punkten. Sie erreichten den 5. Platz von 12 Paaren, obwohl beide gesundheitlich nicht ganz fit waren.

Herzlichen Glückwunsch an die beiden und viel Erfolg für die nächsten Turniere.

TSC Residenz Ludwigsburg 3. in der Gesamtwertung der 2. Bundesliga der Lateinformationen

Bei ihrem fünften Turnier in Dorsten bestätigte das A-Team des TSC Residenz Ludwigsburg letztes Wochenende den dritten Platz in der zweiten Bundesliga. Mit drei Punkten Abstand in der Gesamtwertung zum Zweitplatzierten beendete die Mannschaft die Saison 2015.

Mit der Leistung der Tänzerinnen und Tänzer sind Trainer Klaus Pätzold und der gesamte Vorstand sehr zufrieden. Neben der hohen sportlichen Leistung, zeigte die Mannschaft eine großartige Teamfähigkeit und einen sehr engen Zusammenhalt, der auch für Außenstehende spürbar war. Die Motivation und der Kampfgeist des Einzelnen haben in dieser Saison zu einer besonderen Qualität geführt.

In den folgenden Wochen werden mehrere Shows die Mannschaft noch im Training halten, doch dann gibt es die wohlverdiente Pause. Im Mai beginnen dann schon wieder die Trainingseinheiten für die nächste Saison. Da erfahrungsgemäß immer ein paar Teammitglieder aus persönlichen Gründen die Mannschaft verlassen werden, freut sich der Verein auch immer auf neue Paare, die Lust haben, in der zweiten Bundesliga der Lateinformationen im A-Team der Residenz mitzutanzen.

Am 07. Und 08. Februar fand die Landesmeisterschaft der Kinder, Junioren und Jugend ausgerichtet vom TSZ Stuttgart-Feuerbach statt. Den kurzen Anfahrtsweg nutzten viele Fans, so dass unsere Paare lautstark unterstützt wurden. Zuerst starteten am Samstag Tim Tetzlaff und Celestina del Fabro in der Kinder D Latein. Bei ihrem gerade mal 3. Turnier tanzten sie souverän ins Semifinale und sicherten sich dort den 9. Platz von 20 gestarteten Paaren. Im nachfolgenden Turnier der Junioren I D Latein fehlte ihnen nur ein Kreuz zum Erreichen der nächsten Runde. Weiter so!

Am Sonntag traten Matthias Sorg und Annabell Ziems in der Jugend C Latein an. Die beiden sind erst im September aufgestiegen und haben seitdem nur ein Turnier in der C getanzt. Mit guter Technik und der Unterstützung des Fanclubs tanzten sie ins Finale und belegten dort den 2. Platz (10 Paare waren am Start)! Herzlichen Glückwunsch zum Vizelandesmeistertitel!!!

Im Turnier der Jugend B Latein gingen Saverio Costante und Laura Campanile an den Start. Auch für sie war es erst das 3. Turnier in der Startklasse. Sie steigerten sich von Runde zu Runde und ertanzten sich im Finale den 3. Platz von 19 gestarteten Paaren. Somit sind Saverio und Laura nun in die Jugend A Latein aufgestiegen! Herzlichen Glückwunsch zum Treppchen auf der Landesmeisterschaft und viel Erfolg in der Jugend A Latein!

Wir sind sehr stolz auf euch und wünschen euch allen, dass es so super weiter geht! Danke an die vielen Fans, die unsere Paare so super unterstützt haben.

Am 31.01. fand in der Ludwigsburger Rundsporthalle das Formationsturnier der Lateinformationen der 2. Bundesliga statt. Bei dem dritten Turnier der Saison erreichte das A-Team des TSC Residenz Ludwigsburg endlich sein Ziel - den zweiten Platz.

Nachdem die Mannschaft bei den ersten zwei Turnieren hinter dem TSK Buchholz und dem TSC Walsrode auf den 3. Platz gewertet wurde, mussten die Tänzerinnen und Tänzer bei ihrem Heimturnier voll auf Angriff tanzen, um noch eine Chance auf den Aufstieg in die 1. Bundesliga zu haben. In der Vorrunde war der Mannschaft die Nervosität noch anzusehen. Der Funke sprang nicht auf das Publikum über. Der Buchholzer TSK zeigte dagegen wie gewohnt die beste Leistung von allen Teams und setzte sich deutlich von den anderen sieben Mannschaften ab.

Für das große Finale qualifizierten sich die Formationen aus Bremerhaven, Buchholz, Dorsten, Ludwigsburg und Walsrode. In der kurzen Pause zwischen Vorrunde und großem Finale gelang es dem Trainer Klaus Pätzold sein Team mental zu stärken und optimal auf den letzten Auftritt an diesem Abend vorzubereiten. Emotionsgeladen, mit viel Gefühl und zugleich voller Lebensfreude präsentierten sie ihre Choreografie „Tainted Love“. Alle waren wie verwandelt. Der Knoten war geplatzt. Im Gegensatz dazu tanzte der direkte Konkurrent aus Walsrode dieses Mal mit angezogener Handbremse.

Nun wurde es spannend. Alle warteten auf die Entscheidung der Wertungsrichter. Die Freude war riesengroß: die Residenz erhielt die Noten 3 2 2 2 2 und erreichte damit ganz klar den 2. Platz. Buchholz überzeugte bei diesem Turnier alle Wertungsrichter. Sie erhielten verdient fünf Mal den ersten Platz. Der Aufsteiger TSC Walsrode musste sich mit dem dritten Platz zufrieden geben. Klar auf dem vierten Platz tanzte der TTH Dorsten vor der TSG Bremerhaven.

Überraschend für alle ging das Dance Sport Team Cologne A-Team nicht wie bei den ersten beiden Turnieren mit der Choreografie „The Final Countdown“ sondern mit dem Thema „Siamo Noi“ der letzten Saison an den Start. Obwohl sie sicherer und sauberer tanzten, reichte es wieder nur für das kleine Finale. Hier setze sich das 1. Latin Team Kiel vor den Mannschaften aus Köln und Nürnberg durch.

In der Gesamtwertung ist der TSC Residenz hinter Buchholz und Walsrode in der Tabelle an Platz 3. Noch ist alles offen und der Aufstieg in die 1. Bundesliga möglich, da noch zwei Turniere ausstehen. Das nächste findet in zwei Wochen in Kiel statt.

Ergebnis:

1. TSK im TSV Buchholz 1908 A-Team 11111

2. TSC Residenz Ludwigsburg 32222

3. TSC Walsrode A-Team 23333

4. TTH Dorsten A-Team 44444

5. TSG Bremerhaven A-Team 55555

_______________________________________________________

6. Latin Team Kiel A-Team 68667

7. Dance Sport Team Cologne A-Team 77778

8. TSC Rot-Gold Casino Nürnberg 86886

 

Am zweiten Turniertag war die Residenz Ludwigsburg Gastgeber für neun Formationen der Oberliga Süd 2 des Tanzsportverbands Baden-Württemberg. Ganz klarer Sieger mit allen Einsen wurde das A-Team der TSG Bietigheim-Bissingen. Das B-Team des TSC Residenz Ludwigsburg kam auf den 8. Platz.

Am kommenden Wochenende steht die Rundsporthalle in Ludwigsburg ganz im Zeichen der Latein-Formationen. Gastgeber für die Turniere ist der TSC Residenz Ludwigsburg.

Am Samstag starten die acht Mannschaften der 2. Bundesliga ab 18.15 Uhr bei ihrem dritten Turnier der Saison. Einlass in die Halle ist bereits um 17.15 Uhr. Folgende Mannschaften treten gegeneinander an:

der TSK im TSC Buchholz von 1908, die TSG Bremerhaven, das Dance Sport Team Cologne, der TTH Dorsten, das 1. Latin Team Kiel, der TSC Residenz Ludwigsburg, der TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg sowie der TSC Walsrode.

Für das A-Team des TSC Residenz geht es diesmal um alles oder nichts: Aufstieg in die 1. Bundesliga oder erneuter Verbleib in der 2. Liga. In den ersten beiden Turnieren erreichte die Formation jeweils den dritten Platz hinter den beiden norddeutschen A-Teams aus Buchholz und Walsrode. Insgesamt werden fünf Turniere bestritten. Die zwei besten Mannschaften steigen dann in die höchste Liga der Latein-Formationen auf.

Das Ziel der Tänzerinnen und Tänzer um Trainer Klaus Pätzold ist nach wie vor die 1. Liga. In den letzten zwei Wochen haben sie jede freie Minute genutzt und hart trainiert. Die Choreografie wurde noch verfeinert und dadurch dynamischer. Bei ihrem Heimturnier in der Rundsporthalle will die Mannschaft nicht nur das Publikum, sondern vor allen Dingen auch die Wertungsrichter überzeugen. Wenn sie den zweiten Platz erreichen, ist noch alles offen und der Aufstieg möglich.

Am Sonntag startet das junge B-Team der Residenz bei seinem zweiten Turnier in der Oberliga Süd 2 Latein des Tanzsportverbands Baden-Württemberg, ab 14.15 Uhr. Einlass ist um 13.30 Uhr.

Eintrittskarten sind noch für beide Turniere an der Abend- bzw. Tageskasse erhältlich.

Sponsoren:

 

Partner:

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com